Buchschrauben


Wissenswertes zu Buchschrauben

Buchschrauben (auch Buchbinderschrauben oder Chicagoschrauben) sind eine universelle Möglichkeit Papier, Karton, dünnes Holz und Plastik oder auch Leder und Stoffe und viele andere Materialien repräsentativ zu (ver-)binden. Insbesondere durch den Einsatz in der Stoff- und Lederverarbeitung sind Buchschrauben oft auch unter den Begriffen Schraubnieten oder Gürtelschrauben geläufig.

Der große Vorteil der Buchschrauben liegt dabei auf der Hand: die Bindung lässt sich jederzeit problemlos wieder lösen - das macht Buchschrauben ideal z.B. für Speisekarten, Musterfächer, Fotobücher oder Loseblattsammlungen. Die Flexibilität hat aber auch in der Lederverarbeitung ihre Vorteile.

Buchschrauben aus Metall gibt es je nach Ausführung in verschiedenen Höhen (beginnend ab etwa 2 mm) und verschiedenen Veredelungs- und Farbkonstellationen:

Neben Buchschrauben aus Metall gibt es Buchschrauben auch aus Kunststoff. Diese Variante eignet sich insbesondere für den Einsatz bei kleineren Werkstücken in größeren Auflagen. Die Variante aus Plastik eignet sich auch überall dort, wo Metall Schaden nehmen oder anrichten könnte - z.B. bei empfindlichen Oberflächen oder Kontakt mit Feuchtigkeit. Ein weiterer Vorteil von Buchschrauben aus Kunstoff: im Gegensatz zu Buchschrauben aus Metall gibt es auch eine transparente Variante für unscheinbare Bindungen.

Buchschrauben bestehen aus zwei Teilen - der Schraube an sich und der passenden Hülsenmutter, die einfache mit einem passenden Schraubenzieher oder vorsichtig per Hand zu einer stabilen Einheit verschraubt werden können.

Bei den Maßen von Buchschrauben unterscheidet man folgende Merkmale:

Die Schafthöhe gibt die maximale Höhe an, die zwischen Schraube und Mutter für das Material zur Verfügung steht. Die Höhe kann ggf. mit Unterlegscheiben oder Verlängerungsstücken variiert werden.

Der Schaftdurchmesser gibt den Durchmesser der Bohrung bzw. der Lochung vor, der nötig ist damit Hülsenmutter und Schraube in die Bindung passen. In Deutschland und Europa entspricht der Schaftdurchmesser von Buchschrauben in der Regel dem Durchmesser der Lochung mit einem Standard-Locher (ISO 838).

Der Kopfdurchmesser von Schraube und Mutter hat Einfluss auf die Stabilität der Bindung. Insbesondere bei empfindlichen Materialien und stark belasteten Bindungen empfiehlt sich der Einsatz von Unterlegscheiben als Stabilisierung.